IFM - Real Estate user Group
> Zum Inhalt

Das Pan-Europäische Zertifikat für Objektmanager im Bereich Facility Management

 

Nächste Zertifizierung/nächster Kompetenz Check: Dienstag, 18. Oktober 2016, 10:00

Es sind noch Restplätz frei!

 ·         Tätigkeitsbeschreibung

Objektmanager sind das Bindeglied zwischen Mietern, Immobilien und Facility Services. Sie müssen das Kerngeschäft des Mieters verstehen, daraus mögliche  Anforderungen für „harte“ und „weiche“ Dienstleistungen organisieren, um dadurch das Kerngeschäft optimal zu unterstützen und Dienstleistungen nutzerspezifisch abwickeln zu können. Im Hinblick auf eine langfristige Beziehung ist die Zufriedenheit des Kunden Oberste Priorität. Dies betrifft z.B. die Abwicklung der Aufträge und Angebote, Fehlerbehandlung/Berichte und die Koordination der benötigten Dienstleistungen.

 

·         Anforderungen

Das Zertifikat orientiert sich dabei einerseits an den internationalen Standard EN15221 Teil 4, welcher die Bereiche von FM europaweit definiert, lokalisiert diese aber auf die nationalen Gegebenheiten (Gesetzgebung, Normen und Standards sowie die Sprache). Das Zertifikat richtet sich sowohl an

 

  • "interne" Objektmanager beim Eigentümer/Nutzer, als auch an
  • "externe" Objektmanager beim Dienstleister

Vorausgesetzte Ausbildungen sind Reifeprüfung AHS/HAK/HTL, Universitäts-/Fachhochschulabschlüsse im FM-Bereich sowie Lehrberufe mit Meisterbrief oder Lehrberufe mit einschlägiger Erfahrung.

 

·         Kompetenzen

Die Kompetenzen des paneuropäischen Zertifikats für den Objektmanager basieren auf der Klassifizierung nach EN 15221-4:2011 und sind in technisches, infrastrukturelles, juristisches, soziales kaufmännisches und betriebswirtschaftliches Wissen sowie in Arbeitsplatz-Strategien und Umbau/Sanierung unterteilt. Das Wissen im Bereich dieser Kompetenzen, werden im Rahmen der Prüfung, durch Multiple Choice Fragen überprüft.

 

Kompetenzen (vergrößern/download)