Technische Universität Wien
> Zum Inhalt

Betriebsrat für das wissenschaftliche und künstlerische Universitätspersonal

Liebe Kolleg_innen!

Der Betriebsrat für das wissenschaftliche und künstlerische Universitätspersonal ist die in Abständen von fünf Jahren gewählte Personalvertretung aller wissenschaftlichen Mitarbeiter_innen (Tutor_innen, Studienassistent_innen, Projektassistent_innen, Assistent_innen, Dozent_innen, Professor_innen) an der TU Wien. Mit einem Wort: Der Betriebsrat ist Ihre gesetzliche Interessensvertretung in dienst-, besoldungs- und sozialrechtlicher Hinsicht. Die Aufgaben des Betriebsrates umfassen unter anderem die Mitwirkung

  • bei der Durchführung und Überwachung der Einhaltung von Vorschriften zum Schutz der Dienstnehmer_innen,

  • bei der Auflösung des Dienstverhältnisses durch Entlassung oder Kündigung durch den Dienstgeber und bei der einverständlichen Lösung des Dienstverhältnisses,

Grundlage für die Tätigkeit des Betriebsrates bildet vor allem das Arbeitsverfassungsgesetz. Der Betriebsrat ist unabhängig und dessen Mitglieder genießen zur Wahrung der Unabhängigkeit einen erweiterten Kündigungsschutz.

Die Betriebsleitung (d.h. das Rektorat) muss in Personalangelegenheiten, bei der Erstellung und Änderung des Dienstplanes und der Diensteinteilung, bei der Urlaubseinteilung sowie bei der Einführung neuer Arbeitsmethoden und von Systemen zur computerunterstützten Ermittlung, Verarbeitung und Übermittlung von personenbezogenen Daten der Bediensteten den Betriebsrat informieren und z.T. sogar in Entscheidungen einbinden.

Zusätzlich zu den Agenden des Betriebsrates nimmt der Betriebsrat auch die Aufgaben des Dienststellenausschusses für alle öffentlichen wissenschaftlichen Bediensteten an der TU Wien wahr.

Was wir für Sie tun können:

  • Beratung bei der Verfassung von Arbeitsverträgen
  • Beratung bei der Auflösung von Arbeitsverhältnissen
  • Unterstützung bei Arbeitskonflikten (z.B. mit Vorgesetzten oder mit Kolleg_innen)
  • Beratung in Fragen des Schutzes für Arbeitnehmer_innen

Eine Bitte noch zum Schluss: Wenden Sie sich rechtzeitig, d.h. so früh als möglich an den Betriebsrat bzw. ein Mitglied oder Ersatzmitglied des Betriebsrates Ihres Vertrauens, nur so ist eine möglichst wirkungsvolle Vertretung Ihrer Interessen und Anliegen gewährleistet!

 

Gehaltsabschluss und Gehaltstabellen 2022 (für BeamtInnen und Vertragsbedienstete)

Gehaltsabschluss um 2,93% (für ArbeitnehmerInnen nach dem Kollektivvertrag)

Kollektivvertrag mit 13. Nachtrag

14. Nachtrag zum Kollektivvertrag vom 11.01.2022

 

Betriebsratswahl am 18. und 19.11.2020: Wahlergebnis