Immobilien und Facility Management
> Zum Inhalt

Vorabendevent

Wir laden Sie am Abend vor dem IFM-Kongress, am Mittwoch, 14. November 2018 sehr herzlich zu einem Vorabendevent ein:

Digitalisierung in der Immobilien Branche – was geht, was geht nicht?

Das IFM der TU Wien beschäftigt sich seit 2015 mit den Auswirkungen der Digitalisierung auf die Immobilien und ihren Betrieb.

Vor allem die Nachfrage nach Services steigt. Dies bedeutet höhere Kosten, die nur durch ein effizientes Management eingefangen werden können. Neue Technologien ermöglichen z.B. ständige Kommunikation der Anlagen mit dem Servicepersonal, die dadurch rascher auf den Bedarf reagieren können. Die Jobs der Zukunft werden ganz anders aussehen als heute.

Um diese Veränderungen abschätzen zu können wurde ein Forschungsprojekt gemeinsam mit der BIG, BUWOG und Deutschen Bahn im November 2017 begonnen. In diesem wurden vom Team der TU Wien über 500 Cases analysiert um den Stand der Technologien und ihre Entwicklung abschätzen zu können. Dazu wurden wissenschaftliche Papers, Strategiedokumente von internationalen Beratungshäusern und White Papers von Anbietern analysiert. Wir präsentieren die Ergebnisse der aktuellen Studie des IFM an der TU Wien. Danach wird in einer Diskussion mit Experten aus der Branche die Praxistauglichkeit der Ansätze analysiert.

Die Präsentation am Vorabend gibt Ihnen einen Vorgeschmack auf die Themen des am nächsten und übernächsten Tag stattfindenden 11. IFM-Kongresses. Eine Anmeldung zum Kongress ist an diesem Abend noch möglich. 

Termin: Mittwoch, 14. November 2018

Beginn: 17:30 

Ort: Technische Universität Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien, Festsaal im 1. Stock 

 

Die Teilnahme am Vorabendevent ist kostenlos! Im Anschluss an den Vortrag laden wir zur Diskussion und zum Gedankenaustausch bei einem kalten Buffet ein. 

Ihre Anmeldung zum Vorabendevent ist aus organisatorischen Gründen per e-Mail bis 09.11.2018 an kongress@ifm.tuwien.ac.at unbedingt erforderlich!