Forschungsbereich Rechtswissenschaften
> Zum Inhalt

Forschungsbereich Rechtswissenschaften | E280-01

Als Teil des Instituts für Raumplanung an der TU Wien sehen wir unsere Aufgabe darin, aus rechtswissenschaftlicher Perspektive und in interdisziplinärer Zusammenarbeit – insbesondere im Austausch mit den anderen Forschungsbereichen des Instituts – zu den zentralen Herausforderungen der Raum- und Städteplanung sowie des Wohnbaus zu forschen, und darauf basierend Lehre anzubieten.

Zu den raumrelevanten Rechtsbereichen, die im Fokus unserer Forschung und Lehre stehen, zählen neben dem Raumordnungsrecht selbst, insbesondere auch:

  • das Bau- und Anlagenrecht,
  • das Umweltrecht (SUP und UVP-Recht, Naturschutz-, Forst- und Wasserrecht),
  • das Infrastrukturrecht (Energie-, Verkehr-, Wasser- und Abwasserrecht),
  • die Daseinsvorsorge und rechtliche Strukturen der sozialen Marktwirtschaft (Soziales Wohnen), sowie
  • Rechtsfragen der Digitalisierung und Regulierung neuer Technologien (insb. im Bereich der Smart Cities).

Über diese Bereiche hinaus beschäftigen sich die Mitarbeiter*innen des FOB Rechtswissenschaften punktuell auch mit weiteren Forschungsschwerpunkten der TU Wien, wie insbesondere der "Informations- und Kommunikationstechnologie".

Aktuelles

Mittwoch, 2020-11-18

Dragana Damjanovic im wissenschaftlichen Beirat der ÖGBAU

Dragana Damjanovic ist dem wissenschaftlichen Beirat der Österreichischen Gesellschaft für Baurecht und Bauwirtschaft (ÖGEBAU) beigetreten. Die ÖGEBAU ist eine Plattform für den Meinungsaustausch zu Fragen des öffentlichen und privaten Baurechts sowie der Bauwirtschaft unter den fachlich, wirtschaftlich und politisch einschlägig interessierten Kreisen. Der wissenschaftliche Beirat der ÖGEBAU setzt sich aus namhaften Expert*innen aus den Bereichen der Rechts-, Ingenieurs- und Wirtschaftswissenschaften zusammen. Mehr


Mittwoch, 2020-11-18

Klimakrise.Wissenschaft.Verantwortung-Podiumsdiskussion

Dragana Damjanovic nimmt am 18. November 2020 an der Podiumsdiskussion im Rahmen des interaktiven digitalen Symposions an der TU Wien: Klimakrise.Wissenschaft.Verantwortung teil. An der Diskussion beteiligen sich WissenschafterInnen unterschiedlicher Forschungsbereiche der TU Wien. Es wird der Frage nachgegangen, was verantwortliches Handeln in der Klimakrise für die wissenschaftliche Praxis bedeutet. Mehr


Mittwoch, 2020-10-21

Artikel: Leitfaden zur Qualitätssicherung bei elektronischen Distanzprüfungen

Von sich reden macht der von Prof. Markus Haslinger und dem renommierten Plagiatsexperten Doz. Stefan Weber (Universitätslektor am Forschungsbereich, siehe die VO 280.589) neu begründete Arbeitsschwerpunkt „Gute wissenschaftliche Praxis (GWP)“. Die...

Mehr