Visual Culture Unit
> Zum Inhalt

9 Analysen und Rundgaenge

Bild: Kristina Leko, "Denkmäler für die Leute vom Volkertviertel. Monument No. 1/7",
Kunst im öffentlichen Raum Wien, 2006
(SchülerInnen vom Sonderpädagogischen Zentrum Holzhausergasse vor einem Text, den sie fürs Projekt geschrieben haben, die Biographie einer türkischstämmigen Schusterin.)



ANTON LEDERER und MARGARETHE MAKOVEC
LVA: 258.028 Medien in der Architektur- und Kunstvermittlung VU 2.0h

Interventionen im städtischen und sozialen Raum sind im Bereich der bildenden Kunst ein fest verankerter Sektor. Doch was bleibt bestehen, wenn das Festival, die Open Air Ausstellung, das künstlerische Event vorbeigezogen ist? Welche interventionistischen und welche partizipatorischen Kunstpraxen hinterlassen dauerhafte Spuren im öffentlichen Raum bzw. im kollektiven Bewusstsein? 
Die Blöcke der Lehrveranstaltung sind jeweils zweigeteilt: Am Vormittag werden anhand von Kunstbeispielen Fragestellungen rund um Kunst im städtischen und sozialen Raum diskutiert. Am Nachmittag werden Orte ehemals künstlerischer Interventionen im Stadtraum besucht und auf Spuren hin untersucht sowie Kunstschaffende und TeilnehmerInnen des betreffenden Projekts bzw. AnwohnerInnen befragt.
Drei Blöcke finden in Wien statt und werden sich u.a. mit Projekten wie „Soho in Ottakring“ oder „Geschichte(n) vor Ort“ vom Volkertmarkt befassen, ein Block findet in Graz statt und thematisiert das Grazer „Annenviertel“.


Ort: 
Institut für Kunst und Gestaltung, Seminarraum 2, Hochparterre, Karlsgasse 11 / < rotor > Verein für zeitgenössische Kunst, Volksgartenstraße 6a, 8020 Graz

Zeit: 
4 Blocktermine, jeweils Mi 10 – 16 Uhr: 4.11., 11.11. (Graz), 9.12. und 13.1.

Arbeiten:

icon_kathrin

SOHO IN OTTAKRING ein Beitrag von Kathrin Dröppelmann SOHO (pdf, 1,549 KB)