Visual Culture Unit
> Zum Inhalt

1 Krisenräume, Proteste und Besetzungen

Foto: Peter Mörtenböck

Ao.Univ.Prof. DI Mag. Dr. PETER MÖRTENBÖCK
LVA: 264.093, Gegenwartskultur, VO 2,0h/2,5ECTS

Blocklehrveranstaltung
Fünf Termine: Dienstag, 13-16 Uhr: 16.10.2012, 30.10.2012, 27.11.2012, 04.12.2012, 18.12.2012
1. Prüfungstermin: 15.01.2013, 13.00 Uhr
Ort: TU Wien, Institut für Kunst und Gestaltung, Karlsgasse 11, Seminarraum 2 (Halbstock)

Zur Vermeidung von Terminkollisionen mit anderen Lehrveranstaltungen des Moduls entfällt die Vorlesungseinheit vom Dienstag, 27. November 2012



Lehrziel
Diese Lehrveranstaltung vermittelt einen Einblick in wichtige Diskursfelder der visuellen Kultur der Gegenwart. Unter besonderer Berücksichtigung der zeitgenössischen Kunst- und Architekturproduktion werden aktuelle Theorieansätze und Praxisbereiche visueller Kultur vorgestellt. Ziel dieser Zusammenstellung ist das Erlangen von Kompetenzen zur kritischen Reflexion der Gegenwartskultur und zur selbständigen Entwicklung von Forschungsansätzen, um Kultur aus der Perspektive einer kritischen Raumpraxis zu untersuchen.

Lehrinhalt
In der Lehrveranstaltung beschäftigen wir uns mit der Produktion von Gegenwartskultur und diskutieren, wie diese in räumlichen Vorgängen, Logiken und Phänomenen Gestalt annimmt. Entlang von internationalen Projekten aus Kunst, Architektur und aktivistischer Raumpraxis reflektieren wir diese Entwicklung als einen komplexen Prozess, der unsere sozialen Wahrnehmungen in einer Überlagerung von ästhetischer, kultureller und politischer Praxis grundlegend neu organisiert. Wir betrachten die Zirkulation dieser Praxen und die sich verändernde Idee von Kultur selbst anhand ihrer Beziehungen zu wechselnden Konzeptionen von Kunst, Politik, Ökonomie, Raumnutzung, Konflikt, Modernität und Globalisierung. Unsere Diskussion stützt sich dabei auf aktuelle Theorien Visueller Kultur zum Spannungsfeld zeitgenössischer kultureller Erfahrung, insbesondere zu neuen Modellen künstlerischer Produktion, kulturellen Netzwerken und Mobilitäten, Formen kollektiver Kreativität, geokulturellen Konflikträumen, informellen Raumstrukturen und dem Potenzial neuer Bildmedien.

 


Studierendenarbeiten

Pohl (PDF, 150 KB)